John P. Bonsen möchte im Internet reicher werden

Bonsens Link-Tipps:

Gordon G. Ridge möchte so viel Geld wie möglich im Internet verdienen

Ridges Link-Tipps:

Als Blogger Geld verdienen (Teil 1): Linkverkauf mit Seomate

Geschrieben am 22. Juni 2011 in: Bonsen-News, Bonsens-Welt - Jetzt kommentieren

Als Blogbetreiber möchte man ja auch ein wenig Geld verdienen, um seine Kosten einzuspielen und seinen Zeitaufwand zu entschädigen. Doch es gibt viele Möglichkeiten: Bannerwerbung, Affiliate-Marketing, bezahlte Blogposts, in-Text-Werbung und und und.

Heute möchte ich euch eine andere Möglichkeit vorstellen, wie Blogger Geld verdienen können: Der Verkauf von Links.

Als Blogger Geld verdienen (Teil 1): Linkverkauf mit SeomateDer Anbieter Seomate bietet jedem Blogbetreiber die Möglichkeit, auf jeder Seite, also auch auf allen Unterseiten eines Blogs, Links zu verkaufen. Das kann sich durchaus lohnen, da oftmals auch Unterseiten einen PR > 0 haben und damit für viele SEOs interessant sind.

Der Vorteil bei Anbietern wie Seomate ist, dass man sich quasi um nichts kümmern muss, denn so funktioniert Seomate:

1. Erstmal muss man sich kostenlos anmelden (logisch, oder?)
2. Dann muss man seine Webseite(n) eintragen
3. Zu guter Letzt muss man nur noch den Code von Seomate an passender Stelle in seine Seite einbauen.
4. Fertig!

Wichtig:
Beim Anmelden einer Webseite kann man diverse Kategorien ausschließen, deren Links nicht auf der eigenen Webseite geschaltet werden sollen (bswp. Erotik-Inhalte oder andere Sachen). So kann man gut selektieren und wirklich nur relevante Links auf seinen Seiten zulassen. Das wird dann auch Google ganz gut gefallen…

Was macht der Code von Seomate?
Anhand des eingefügten Codes ermittelt Seomate die verfügbaren Seiten und deren Relevanz für Käufer von Links. Sobald ein Link für die entsprechende Seite gebucht ist, sorgt der Code auch dafür, dass dieser angezeigt wird.

Als Blogbetreiber muss man also nichts weiter machen, als diesen Code in seinen Blog einfügen!

Für jeden Backlink bekommt man dann eine bestimme Summe an “Coins“ pro Tag bzw. Monat bezahlt. Diese Coins kann man sich dann später auszahlen lassen oder zur Buchung eigener Backlinks einsetzen. Das ist natürlich auch sehr praktisch.

Wie viel ist ein Coin bei Seomate wert?
1000 Coins entsprechen 1 Euro, für einen Link auf einer PR1-Startseite bekommt man allerdings gerade mal 2850 Coins, also 2,85 Euro pro Monat. Dies kann aber auch noch variieren, da jede Seite individuell von Seomate bewertet wird. Im Prinzip liegt das aber schon im Bereich des Realistischen…

Hier mal ein Screenshot meiner drei Webseiten:
Als Blogger Geld verdienen (Teil 1): Linkverkauf mit Seomate
Der Screenshots zeigt die Übersicht meiner Seiten, die ich bei Seomate angemeldet habe. Dabei sind diese Daten einzusehen:

  • Seiten = indexierte Einzelseiten einer Webseite
  • Buchungen = gebuchte Links auf allen Seiten einer Webseite nach Zeitraum
  • Coins = Übersicht aller Coins, die ich im Monat für die Links bekomme

Mein Fazit nach einer Woche Seomate
Schon nach wenigen Tagen gab es die ersten Buchungen, doch noch hat Seomate nicht viele Seite meiner Blogs indexiert. Trotzdem stimmt es mich positiv, ich werde auf jeden Fall dabei bleiben!

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Bonsen